Greymouth

Frühmorgens ging es dann heute weiter nach Greymouth. Greymouth gilt an der Westküste, als die größte industrielle Stadt, mit 10.000 Einwohnern. An der gesamten Westküste, vom Norden bis Süden leben nur 35.000 Menschen. Dies liegt daran, dass sich vor den Alpen die ganzen Wolken abregnen, somit ist der Niederschlag hier höher als nirgendwo anders. Außerdem lässt sich das Land hier, durch die Gebirge schlecht bewirtschaften.

Nach einer Busfahrt von ungefähr 6 Stunden und einem Stopp bei den Pancake Rocks, bin ich gegen 2 Uhr am Nachmittag an meinem nächsten Ziel angekommen. Meine Unterkunft war nur 7 Minuten von der sehr bekannten und alten Railwail Station, wo auch der Tranzalpinzug nach Christchurch abfährt, entfernt. Nachdem ich eingecheckt hatte, habe ich mich auf dem Weg zum Countdown (Supermarkt) gemacht. Davor noch ein paar Kirschen an einem Stand gekauft und dann habe ich doch tatsächlich Freunde wiedergetroffen, die ich am Bondi Beach kennengelernt habe. Die Welt ist ein Dorf wie man so schön sagt.

Nachdem ich meinen Einkauf getätigt habe, bereitete ich mir ein frisches Mittag zu, bestehend aus Kirschen, Mandelyoghurt, Banane und Granola. Die Straße etwas hinauf, hinter meinem Hostel befindet sich der so genannte King Park Walkway, welcher einen Berg hinaufgeht. Diesen bin ich nach meiner Stärkung hinauf gelaufen. Ziemlich anstrengend und recht Steil aber für diese wunderbare Aussicht hat es sich definitiv gelohnt!

4 comments

  1. War es auch sehr warm? Beste Aussichten mit Bewegung sind auch sehr gesund. Noch einen schönen letzten Tag in 2018 und besten Rutsch in Neue Jahr. Da bist Du ja schneller als wir. Wir grüßen Dich herzlich Deine Ompas Deinen Wellenritt fanden wir auch prima und mutig….!

  2. War es auch sehr warm? Beste Aussichten mit Bewegung sind auch sehr gesund. Noch einen schönen letzten Tag in 2018 und besten Rutsch ins Neue Jahr. Da bist Du ja schneller als wir. Wir grüßen Dich herzlich Deine Ompas Deinen Wellenritt fanden wir auch prima und mutig….!

    1. Also hier unten hatte ich bis jetzt sehr viele warme Sommertage! Heute hat sich einmal ein Regentag eingeschoben, was aber mal dringend nötig war! Momentan bin ich ein Au pair und passe auf 2 bezaubernde Mädchen auf.. erinnert mich irgendwie an die Zeit als wir Au pairs hatten und Thea und ich so klein waren!

  3. Hast Du gut getroffen – noch schöne Tage mit deinen Kindern. Freust Du Dich schon, bald ein bekanntes Gesicht aus der Heimat zu sehen. Wir sind gespannt, wie es weiter geht. Viel Spaß und genieße noch die Zeit mit Deinen kleinen “Kindern”. Herzlichste Umarmung Deine Ompas und Tschüss

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *