Sydney – Tag 5

Heute war der letzte Tag, an dem ich in ein anderes Hostel gezogen bin. Natürlich musste es den ganzen Tag wie aus Kannen gießen. Und das auf dem halben Weg zur Bushaltestelle, an dem die 333 zum Bondi Beach abgefahren ist. Weder meine Schuhe, noch mein Rucksack waren wasserdicht, also bin ich barfuß und zügig die Straßen von Sydney entlang gelaufen.

Irgendwann gegen frühen Mittag bin ich dann auch bei NOAHS Bondi Backpackers angekommen und konnte zum Glück schon vor 2 Uhr einchecken. Der Regen hörte auf und ich ging entlang des sulerwindigen Strandes zum Supermarkt. Süßkartoffel, Tomaten, Avocado, Spinat und Rucola mix, eine Zwiebel, Banane und eine Mango gehörten mir.

Da Mangos in Neuseeland überhaupt nicht gut und saftig sind, habe ich bei jeder Gelegenheit Mangos aus Australien mitgenommen und anschließend gleich genossen.

Gegen Abend habe ich dann in der Hostelküche, die Süßkartoffel (eine Hälfte) angebraten, die Tomaten und den Salat aufgeschnitten und anschließend auf dem ‘rooftop’ gegessen und dabei ganz schnell andere Leute kennengelernt.

2 comments

  1. Wir haben das Wetter in Sidney sogar bei uns im Fernsehen gesehen – mit Wasserautos auf den Straßen. Bist Du noch im Regenwasser geschwommen? Deine Ompas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *