Roh Veganer Käsekuchen

Ich liebe diesen Roh veganen Käsekuchen da er super frisch ist und man sich nicht so überfuttert fühlt, wie von manch anderen Kuchen. Er ist dennoch sättigend und enthält weder Gluten noch verarbeiteten/ raffinierten Zucker. Darum ist es meiner Meinung nach der perfekte Sommerkuchen. Aber man muss darauf achten, dass er nicht zu warm wird und wegschwimmt.;)

Nuss Boden

500g Nüsse ( Wallnüsse, Cashews, Haselnüsse, Mandeln)
5 Datteln
1 Banane
3 El Kakaopulver
1 El Kokosöl
1-2 El heißes Wasser

Weiche die Nüsse für ungefähr eine Stunde in Wasser ein (damit die Giftstoffe den Nüssen entzogen werden). Spüle sie danach noch einmal gründlich ab. Püriere ungefähr 400g der Nüsse zu einem Mus und hacke den Rest in kleine Stücke. Vermenge nun alle Zutaten zu einer dicken klebrigen Masse. Gib dann den Teig in eine Kuchenform oder auf ein Blech und stelle ihn in den Kühlschrank, so dass der Teig fest wird.

Käse Creme

2 Hände voll Cashewkerne
1 Avocado
1 Banane
3-5 Datteln
1-2 El Limettensaft
optional
2-3 El Beeren

Weiche auch hier wieder die Cashewkerne für ungefähr eine Stunde in Wasser ein. Mixe diese dann in einem Mixer bis eine cremige Masse entsteht. Gib nun die Avocado, Banane, den Limettensaft und die Datteln (wenn du magst auch Beeren) hinzu und mixe dies noch einmal gut durch bis eine gleichmäßige dicke Creme entsteht. Wichtig hierbei ist wirklich, dass die Creme sehr dick ist, ansonsten läuft es später von dem Kuchen hinunter und das wollen wir ja nicht ;).

Nun kannst du die Creme auch schon auf den Kuchen streichen und dann für ungefähr 1-5 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank, noch besser wäre ein Gefrierschrank stellen. Zum Schluss kannst du den Kuchen noch mit Beeren oder essbaren Blumen, wie zum Beispiel Ringelblumen, Borage oder Gänseblümchen verzieren und anschließend es dir schmecken lassen :)!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *